AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel

(1) Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend „Anbieter“) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.

(2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung senden“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

§ 3 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.

§ 4 Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluß fällig. Sie können wahlweise per Kreditkarte oder Vorkassa bezahlen. Die Belastung Ihres Kreditkartenkontos erfolgt mit Abschluss der Bestellung.

§ 5 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in § 6 dieser AGB.

(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre.

(3) Die Garantie auf Funktion von Boards und Paddel beträgt 2 Jahre unter Einhaltung der Gebrauchs- und Pflegehinweise. Die Gewährleistung und Garantie gilt für den Käufer und verfällt bei der Weitergabe an dritte.

(4) Umbauten, oder Reparaturversuche von Kunden, oder dritten führen zum Erlischen von Gewährleistung und Garantie.

(5) Schäden die durch zu hohen Betriebsdruck des Boards über 14 psi entstehen sind nicht durch die Gewährleistung und Garantie abgedeckt.

(6) Für gewerbliche Nutzung wie Verleih, Tourenangebote, Schulung, oder ähnliches gewähren wir eine zehntägige Gewährleistung und Garantie zur Prüfung der glieferten Waren. Eine darüber hinaus gehende Gewährleistung und Garantieist ausgeschlossen.

§ 6 Haftungsausschluß

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluß gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluß ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluß ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Mit dem Kauf eines CrosLake Produktes übernimmt der Käufer alle Risiken die durch den Gebrauch der Produkte entstehen können. Er verzichtet für sich und alle Schadensanspruchsberechtigte auf alle Forderungen gegen CrosLake bzw. die Besitzer der Marke CrosLake.

Der Käufer erklärt durch die Akzeptanz dieses Haftungsausschlusses durch die hier und auf der Homepage zur Verfügung gestellten Informationen ausreichend über die mit dem Gebrauch der gekauften Produkte verbundenen Risiken vertraut zu sein.

Bei Überlassung der Produkte an andere Personen trägt der Käufer die Verantwortung dafür, daß diese Personen über die Risiken der Verwendung der Produkte ausreichend informiert wurden.

Der Käufer ist bekannt, daß die Verwendung von Wassersportprodukten wie Stand Up Paddelboards und alle seine Komponenten Risiken und Gefahren beinhaltet, die zu schweren Verletzungen und zum Tod führen können. Die Risiken im Wassersport können durch die Berücksichtigung der angeführten Warn-und Sicherheitshinweise und mit gesundem Menschenverstand reduziert werden.

Warn-und Sicherheitshinweise

Die Verwendung eines SUP Boards durch Nichtschwimmer ist nicht zulässig. Für Nichtschwimmer besteht Lebensgefahr, wenn sie vom Board ins Wasser fallen sollten.

Verwende SUP Boards nur, wenn du in guter körperlicher Verfassung und Gesund bist und sicher bist in dem Gewässer in dem du paddeln gehst auch schwimmend das Ufer erreichen zu können. Paddle daher nie eine größere Strecke vom Ufer als du leicht zurückschwimmen könntest. Bedenke dabei den Einfluß von Strömungen, Wind und der Wassertemperatur.

Nimm genügend Trinkwasser auf deine Paddeltour mit. Man dehydriert bei der Bewegung, besonders bei Hitze und Wind, sehr rasch. Dehydration kann Kreislaufprobleme, oder Ohnmacht verursachen. Schütze deine Haut vor der Sonne und trage eine Kopfbedeckung.

Vermeide andere mit den Sportgeräten zu gefährden. Verwende die Produkte niemals in der Nähe von überfüllten Stränden oder Gewässern, wo du dritte gefährden könntest.

Wenn du unter 18 Jahre alt bist ist dein Vormund für die sichere Verwendung der Produkte verantwortlich. Verwende dieses Produkt nicht ohne Aufsicht von Erwachsenen.

Verwende dieses Produkt nicht, wenn du unter dem Einfluß von Alkohol, Drogen oder Medikamenten stehst.

Bevor diese Produkte benutzt werden, sollte der Benutzer eine Einweisung aus einer zertifizierten Schule erhalten. Die Produkte sollte nicht von Personen benutzt werden, die mit Stand-Up-Paddeln keine Erfahrung haben.

Trage eine zugelassene Schwimmweste beim Paddeln. SUP Boards sind keine Schwimmhilfen. Sie verfügen nicht über ein Mehrkammerluftsystem und bieten daher keine Sicherheit bei der Befahrung von Hochseebereichen.

Verwende dieses Produkt niemals ohne eine richtige Leash (Surf-Leine). Ein loses Stand-Up-Board im Wasser ist gefährlich für dich, und alle um dich herum.
Prüfen deine Leash nach jedem Gebrauch, und ersetze sie, wenn sie Anzeichen von Verschleiß zeigt.

Trage einen Helm, Schwimmweste und Booties, wenn du anspruchsvolle Gewässer befahren wirst.

Achte auf mögliche Wetteränderungen, insbesonders auf Winde und erkundige dich ob es aktuelle Wetterwarnungen für die Region gibt. Verwende dieses Produkt niemals bei ablandigen Windverhältnissen, oder mehr als 10 Knoten Wind oder in Gewittern.

Verwende dieses Produkt niemals in Bedingungen, die deine Fähigkeiten überfordern (wie beispielsweise hohe Brandung, Riptides, Ströme oder Stromschnellen, oder weitere Gefahren).

Verwende dieses Produkt niemals in der Nähe von Bootsverkehr oder Wasserfahrzeuge.

(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§ 7 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§ 8 Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

§ 9 Rechtswahl & Gerichtsstand

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Republik Österreich Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters in Thaur bei Innsbruck und somit das Bezirksgericht Hall.

§ 9 Rücksendung

Die die unmittelbaren Kosten der Rücksendung für Warenrücksendungen trägt der Kunde.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.